Förderprogramme für Energieeffizienz und erneuerbare Energien

Nationale Förderung

Beiträge an die Sanierung von Fenstern, Wänden, Böden und Dächern:

Seit 2010 besteht «Das Gebäudeprogramm», welches voraussichtlich zehn Jahre dauert. Es unterstützt die verbesserte Wärmedämmung von Einzelbauteilen in Gebäuden, die vor dem Jahr 2000 erbaut wurden. Die Fördergelder stammen aus der CO2-Abgabe auf fossilen Brennstoffen.
Weitere Infos: www.dasgebaeudeprogramm.ch

Beiträge an die Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien:

Alle Konsumentinnen und Konsumenten bezahlen pro Kilowattstunde Strom eine Förderabgabe. Damit werden unter anderem Anlagen gefördert, die Strom aus erneuerbaren Energien produzieren (Solarstrom, Biomasse, Wind usw.).

Planen Sie eine eigene Solarstromanlage? Weitere Infos zur Förderung finden Sie hier.

Kantonale Förderung

Beratung:

  • Kostenlose bzw. günstige Energieberatungen
  • Kostenbeteiligung für Gebäudeenergieausweis GEAK

Gebäude:

  • Förderbeiträge an MINERGIE-Bauten
    Förderbeiträge an Gebäudemodernisierungen

Haustechnik:

  • Förderbeiträge an Sonnenkollektoren, Wärmepumpen, Holzfeuerungen und Abwärmenutzung

Förderprogramme des Kantons Aargau (PDF)

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print