Energie aus unserem Abwasser

In Möriken-Wildegg hat die SWL Energie AG eine Biogas-Aufbereitungsanlage realisiert und nutzt so die Energie des regionalen Abwassers optimal.

Energie aus unserem Abwasser

Erdgas aus dem Boden ist längst nicht mehr die einzige Möglichkeit zur Gasversorgung. In Möriken-Wildegg hat die SWL Energie AG eine Biogas-Aufbereitungsanlage realisiert und nutzt so die Energie des regionalen Abwassers optimal.

Mit 13.5% Anteil am Energiemix der Schweiz spielt Erdgas eine wichtige Rolle in der täglichen Versorgung mit Wärme und Energie. In der Schweiz gibt es allerdings kaum Vorkommen. Bis heute konnte nur ein winziges Lager im Kanton Luzern gefördert werden, das war vor über 20 Jahren. Bei der Versorgung mit Erdgassetzt die Schweiz deshalb auf den Import aus dem Ausland. Mit Biogas gibt es heute eine ökologische Alternative zu fossilem Erdgas, die lokal produziert werden kann. So sinkt die Abhängigkeit vom Ausland zugunsten des Umweltschutzes und einer höheren Versorgungssicherheit.

In der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Langmatt in Möriken-Wildegg steht seit Kurzem die erste eigene Biogas-Anlage der SWL Energie AG. Damit kann das Unternehmen eigenes Biogas produzieren, das aus dem energiereichen Klärschlamm gewonnen und aufbereitet wird. Die ARA behandelt jedes Jahr zwischen sechs und acht Millionen Kubikmeter Wasser von rund 50'000 Einwohnern. Dabei fallen bis zu 3'000 Tonnen Schlamm an. Das entspricht etwa der Ladung eines 110 Meter langen Frachtschiffs. Fünf Mitarbeiter sorgen während 365 Tagen im Jahr dafür, dass die Anlage einwandfrei funktioniert und die Mengen bewältigt werden können.

So wird Schlamm zu Energie

Damit in Möriken-Wildegg Biogas produziert werden kann, wird der bei der Abwasserreinigung anfallende Klärschlamm in einen sogenannten Faulraum geleitet – ein beheizter Raum, in dem der Schlamm vergärt. Bei diesem natürlichen Prozess wandeln Mikroben Kohlenhydrate, Fette und Eiweisse in mehreren Schritten in Rohgas um, das vor allem aus Methan und Kohlendioxid besteht. Methan ist der wichtigste Bestandteil von Biogas. Das Rohgas wird anschliessend in die neue Aufbereitungsanlage geleitet, die das Gas reinigt und filtert, bis es genau wie Erdgas zu etwa 96% aus Methan besteht. Weil Erdgas und Biogas beinahe identisch sind, kann das fertige Biogas anschliessend direkt in das vorhandene Versorgungsnetz eingespeist und so zu den Kunden transportiert werden. Um das Optimum aus dem Rohgas herauszuholen, wird ein Teil zur Beheizung des Faulraums verwendet. Ein weiterer Teil wird in Strom umgewandelt und verschiedenen Gebäuden der ARA zugeführt.

Mehr Biogas

Die Erdgas-Kunden der SWL Energie AG beziehen mit dem Standardprodukt 10% Biogas. Wer den Biogas-Anteil erhöhen möchten, kann auf die Produkte Plus (50% Biogas) oder Premium (100% Biogas) umsteigen.